Die ersten Lehrmodule starten…

Die Jugendlichen, die bereits die Grundlehrmodule bewältigt haben begannen am vergangenen Mittwoch mit dem Lehrmodul „Atemschutz“. Im Fokus standen das Anlegen der auf Jugendliche zugeschnittenen Atemschutzbestandteile (Siehe Atemschutzgeräte) und die Fortbewegung mit der Ausrüstung.

Responsive image

Während der nächsten beiden Ausbildungsveranstaltungen lernen die Teilnehmer das Arbeiten unter diesen Bedingungen noch besser kennen, um letztlich in den Übungsszenarios als „JF-Atemschutzgeräteträger“ eingesetzt werden zu können. Infos zum Lehrmodul hier.

Responsive image

Jugendliche, die bereits diese Ausbildung absolviert hatten, starteten mit dem Lehrmodul „Innenbrandbekämpfung“. Hierbei wurden sie wiederum von vollständig ausgebildeten Jugendfeuerwehrmitgliedern unterstützt. So mussten die Teilnehmer, nach der Einführung durch den verantwortlichen Ausbilder, in Teams jeweils Themen ausarbeiten und diese kurz präsentieren. Neben grundlegenden Bestandteilen, wie dem Hohlstrahlrohr und dem Verteiler, stellten die Teilnehmer Aufbau, Funktion und Wirkungsweise der Wärmebildkameras und Rauchverschlüsse vor.

Responsive image

Zudem thematisierten sie, wie bereits durchsuchte Räume markiert werden und wie die erweiterte persönliche Schutzausrüstung anzulegen ist. Für alle Jugendlichen, auch die bereits ausgebildeten, ist dies eine sinnvolle Wiederholung von grundlegendem Feuerwehrwissen, welches sie während der gesamten Laufbahn benötigen werden.